Posts mit dem Label Sina live werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Sina live werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

1.1.12

Anmeldungen der GBC's 2001-2005 / 2011

mit LOVEBUGS
im Holästei, Glarus
Duo Silber und Holz / Fantasia / Vanity / MSGL Band / The bad eyes / Forgotten / Angel Spirit / RP (Real Prankster) / Sqirlls / CEM / Somersault / Artikel4
WINNER: F O R G O T T E N
**********************************
im Holästei, Glarus
of course / Squirlls / Spring / 44blind / Forgotten / Spread / Faintlight / Angel Spirit / P.M.C.
WINNER: S P R E A D
**************************
im Holästei, Glarus
Pinocchio's Red Nose / Squirlls / Eventuscura / Independent / Spotx / eis hoch zwei / Gordnets Durenand / 44blind / Faintlight
WINNER: 4 4 B L I N D
***************************
mit NICE / 44blind / **WEEP (ehem. Forgotten)
Openair Jugendhaus Gaswärch, Glarus
Rotzenbottel / Tinitus-Quartett / EventusCura / Independent / 4schliCHer / The Endless / 'sprin' / The Rock Project / zwei für sich
2 WINNER: 4 s c h l i C H e r
***************************************************************
mit SINA & Band

(Special Guest: Adrian Stern)

Supportact: HOUSE of MUSIC Band (Project2005)
Openair Flugplatz Mollis
Slippery Way / 12 cans of a tuna Fish / Ugly Bunnies / Friendly Fire / Wolfpit / Remaining Desire / Hamlet / Röströkr / Black & White Monkeys / Jazzy Mood
WINNER: W O L F P I T
***************************************************************
im Gemeindezentrum Schwanden

TENIZE / HEADLESS GOOFY / GRILLED ELEPHANT / The GARLICKS / PEPPERMINT TEA GROUP / FROZEN HANDS / ARIGATO & Orchestra / SEVERAL GREEN / T.B.M.
WINNER: A R I G A T O  & Orchestra
********************************************

23.6.05

Ein Dorffest für Gross und Klein

Pressebericht FRIDOLIN, 23. Juni 2005

Am vergangenen Wochenende in Mollis:

Ein Dorffest für Gross und Klein

Das Dorffest in Mollis war eine riesige Party für Jung und Alt. Am Ambend lockte die Walliser Rocksängerin Sina hunderte Fans an das Openair-Konzert auf dem Flugplatz Mollis.
...
Openair auf dem Flugplatz
Für einmal war der Molliser Flugplatz nicht alleine in der Hand der Flugbegeisterten, sondern wurde mit Musikfans geteilt. Am Nachmittag fand dort nämlich der 5. Glarner Band Contest statt. Zehn talentierte Nachwuchsbands zeigten während drei Stunden und bei strahlend schönem Wetter ihre besten Songs. Den von Chris Glarner moderierten Nachwuchswettbewerb gewonnen haben die Jungs der Glarner Newcomerband "Wolfpit". Jurymitglieder waren Martin Nesnidal, Mirko P. Slongo, Armin Brühwiler, Liliane Weber und Ruth Kobelt.
Nach dem Support-Act von House of Music Band betrat die Walliser Rocklady Sina die Bühne und brachte die Stimmung auf dem Flugplatz zum Kochen. Sina präsentierte nicht nur aktuelle Songs aus ihrem neuen Album "All:Tag", sondern auch ihre bekannten Ohrwürmer.
...

21.6.05

Rockige Klänge auf dem Flugplatz Mollis

Pressebericht Die Südostschweiz, 20. Juni 2005

Posted by Picasa
Datum: Montag, 20. Juni 2005

Rockige Klänge auf dem Flugplatz Mollis

Bei brütender Hitze fand am Samstag beim Flugplatz Mollis der fünfte Glarner Band Contest statt. Wolfpit heisst die Siegerband. Auffallend: Rockige Klänge scheinen im Trend zu sein.
von sarah simon

Pünktlich um 13.45 Uhr begann der Contest auf der grossen Bühne. Friendly Fire stürmten das Podest und machten den Anfang. Mit mitreissenden Covers versuchten sie die Jury – bestehend aus Ruth Kobelt, Mitglied der Kulturkommission des Kantons, Martin Nesnidal, Geschäftsführer der Modern Music School, Mirko P. Slongo, Künstler, Musiker und Geschäftsführer des Avoi, Armin Brühwiler, Absolvent der Los Angeles Music Academy, und Liliane Weber vom Chor Melody Train – zu überzeugen.

Rockige Glarner
Foundation 05, eine Glarner Band, die erst seit zwei Monaten besteht, sorgte mit rockigen Eigenkompositionen für schwitzende Konzertbesucher und glänzende Augen bei den Getränkeverkäufern.Am meisten Publikum hatte aber eindeutig die Glarner Band Hamlet zu verzeichnen. Die Metal-Rocker coverten Bands wie Iron Maiden und Slayer und schienen damit genau den Geschmack des wacker mitgehenden Publikums zu treffen.

Wolfpit räumten ab

«Sie sind gewiss keine Wiener Sängerknaben», so der Kommentar des Moderators zur Band Wolfpit. Mit harten Eigenkompositionen aus dem Bereich Melodic-Black-Metal überzeugten sie nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury. Wolfpit gewann den Band Contest.Den Abschluss der Glarner Bands bildeten die Black and WhiteMonkeys. Sie verliessen sich auf ihre instrumentalen Künste und verzichteten vollständig auf Gesang. Nicht zu ihrem Nachteil. Das Publikum war ebenso begeistert wie nachher von Sina.

Die Siegerband
ssi.- Die Band Wolfpit besteht aus vier Mitgliedern. Nico Landolt aus Näfels (18) spielt E-Gitarre und übernimmt gleichzeitig den Gesang. Am Bass setzt Dominik Mächler (19) aus Ennenda, Akzente. Roland Steurer (18), Näfels, sitzt am Schlagzeug. Andreas Suter (20) aus Oberurnen singt und spielt E- Gitarre. Die Band besteht in dieser Formation erst seit drei Monaten. Vor fünf Jahren gab es jedoch die Band Angels Spirit, die in ähnlicher Zusammensetzung spielte. Es kam dann aber zur Trennung.

17.6.05

Mollis feiert in grossem Stil

Pressebericht Südostschweiz: Freitag 17. Juni 2007

Mollis feiert im grossen Stil

Das Dorffest vom Samstag verspricht eine grosse Nummer zu werden

Am Samstag feiert Mollis ein grosses Dorffest. Den ganzen Tag über sind Attraktionen und Festivitäten geplant. Die «Südostschweiz» sagt welche.

Von Thomas Kundert

Das Molliser Schulhausareal verwandelt sich diesen Samstag in einen riesigen Festplatz. Von der Jungbürgeraufnahme über den Neuzuzügerapéro bis hin zur Dorfstafette – in Mollis findet heuer alles am gleichen Datum statt.
Anlass dazu sind die frisch ausgearbeiteten Ortsprofile, die am Samstag der Bevölkerung präsentiert werden. Konkret geht es dabei um die Molliser Perspektiven in Sachen Flugplatz, Tourismus, Kommunikation, Zukunft und um ein Hotel.
Unter der Leitung von Basil Collenberg hat ein zehnköpfiges OK in den vergangenen Monaten gemeinsam mit den Ortsvereinen ein Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt zusammengestellt.

Vielfältiges Programm

Los geht es mit dem Dorffest um 8 Uhr mit einem Flohmarkt und diversen Marktständen. Auch der Molliser Gemeinderat steht am Vormittag im Einsatz: An einem Frühschoppen servieren und offerieren die Gemeinderäte den Festbesuchern von 10 bis 11 Uhr Getränke und Häppchen.
Verteilt über den ganzen Tag, sind auf den verschiedenen Bühnen unzählige Musikgruppen und Tanzformationen im Einsatz. Und dank deren Vielseitigkeit sind am Molliser Dorffest jüngere und ältere Generationen gleichermassen willkommen.
Denn altbewährte Künstler wie die Zigerhorns oder das Trio Central treten ebenso auf wie diverse Nachwuchsbands und DJs. Darüber hinaus sorgt die Stahlchäfer Steelband – rechtzeitig zum Sommeranfang – am Vormittag für karibische Klänge, während etwa die Lady-Lovers-Band für den späteren Abend noch viel Action und Power verspricht.

Sina und die Glarner Bands

Kombiniert wird das Dorffest Mollis mit der Openair-Veranstaltung auf dem Flugplatz. Dort messen sich am Nachmittag zehn aufstrebende Newcomer-Bands beim 5. Glarner Band Contest
Hin und zurück gehts ab dem Nachmittag jeweils mit dem Ziger-Express. Denn auch nach dem Live-Konzert bleibt für die Sina-Fans genügend Zeit, sich im Dorf kulinarisch verwöhnen zu lassen. Für den Gaumen bietet das Dorffest nämlich so einiges: Während der Gewerbeverein eine Festbeiz im Hotelstil betreibt, wartet der Männerchor mit einer Zigerbar auf. Dazu gesellen sich zahlreiche Bars und Beizen verschiedener Dorfvereine. und am Abend rockt die Walliser Mundartsängerin Sina mit ihrer Band auf der grossen Bühne.

Ab in die Luft

Sportlich zu und her geht es an der gleichentags stattfindenden Dorfstafette, beim Wettlauf um den schnellsten Molliser oder bei den Gleitschirmflug-Demonstrationen.
Abgehoben wird in der Flugplatz-Gemeinde aber auch motorisiert: Rundflüge mit Helikopter oder Motorflugzeugen stehen ebenso auf dem Programm wie eine Oldtimer-Flugshow und eine Ausstellung im Ortsmuseum rund um den Flugplatz. Abgerundet wird das Dorffest mit Attraktionen wie Ponyreiten, einem Streichelzoo, Schnupperlektionen der Musikschule, Erzählungen, einem Jugendparcours und Wettbewerben. Und dank der Gemeinde Mollis sowie Sponsoren können die Besucher am Dorffest ohne Eintrittskosten feiern.

10.6.05

Jungmusiker wandeln auf den Spuren von SINA (PR)

Pressebericht, Die Südostschweiz, Glarnerland, 10. Juni 2005 Posted by Picasa

Jungmusiker wandeln auf den Spuren von Sina

Zehn regionale Nachwuchsbands geben sich am 18. Juni beim Glarner Band-Contest ein Stelldichein. Am Abend gastiert auf dem Flugplatz in Mollis Mundart-Grösse Sina.
Von Mary Nesnidal und Thomas Kundert

Zum fünften Mal organisiert Martin Nesnidal von der Modern Music School den Glarner Band-Contest. Der Nachwuchswettbewerb wird in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit Avoi organisiert und findet erstmals auf dem Flugplatz in Mollis statt. Am selben Tag wird in Mollis auch das Dorffest durchgeführt. Beide Veranstaltungen ergänzen sich dank Absprachen.

Newcomer am Nachmittag
Zehn Newcomerbands aus dem Glarnerland und den Kantonen Zürich, Graubünden und Schwyz haben sich zum Contest angemeldet. Sie präsentieren am Samstag ab 13 Uhr dem Publikum und der Jury ihre Songs.«Die Vorarbeiten zum Band-Contest dauern übers ganze Jahr, laufen jetzt aber natürlich auf Hochtouren», erzählt Organisator Martin Nesnidal und präsentiert stolz die Teilnehmerliste (siehe Kästchen). Die genauen Zeiten, wann welche Band auftreten wird, erfahren die jungen Bands erst am Veranstaltungstag.«Das gegenseitige Hören und Erleben ist uns wichtig», erklärt Nesnidal weiter. «Jeder lernt dabei etwas dazu, sei es durch den eigenen Auftritt oder das Beobachten der anderen Bands.»Wie man seine Fangemeinde begeistert oder wie man mit dem Publikum kommuniziert könne so nicht nur theoretisch, sondern gleich praktisch erlernt werden. «Die Bands können am Contest raus aus dem Übungsraum, rauf auf die Bühne und Spass am eigenen Auftritt haben», so Nesnidal.

Sina am Abend
Welche Nachwuchsband den diesjährigen Wettbewerb gewinnt, wird im Anschluss an das abendliche Sina-Konzert durch die Walliserin persönlich bekannt gegeben. Am Abend um 19.30 Uhr öffnen sich die Türen zum grossen Sina-Konzert. Als Support-Act präsentiert die von Martin Nesnidal zusammengestellte House-of-Music-Band ein Kurzprogramm mit lokalen und internationalen Gästen.Im Anschluss daran rockt die Walliser Rock-Lady los. Mit ihrer Band gibt sie nicht nur ihre Songs aus dem neuesten Album «All:Tag» zum Besten, sondern will mit ihren bekannten Ohrwürmern das Stimmungsbarometer zum Höhepunkt treiben. Nach dem Live-Konzert kann am Molliser Dorffest in den zahlreichen Bars und Festbeizen bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert werden.

Verschiedene helfende Hände
Für das Wohl der Gäste an der Veranstaltung sorgt der Verein Flatterbeiz mit seinen Helfern. Zum Gelingen beigetragen haben auch die Kursteilnehmer eines Motivationssemsters von Avoi. Die Beteiligten halfen beim Verteilen von Flyer und Plakaten. Auch die Werbetafel zwischen Näfels und Netstal stammt aus den Händen der Avoi-Belegschaft. Die Niederurner Übungsfirma bietet seit 1998 stellenlosen Menschen durch praxisbezogene Arbeit und Kurse eine Tagesstruktur und sozialen Kontakt.

Tickets erhältlich
so.- Wer für das Sina-Konzert noch keine Tickets hat, der kann diese beim Südostschweiz-Ticketservice unter Telefon 0848 84 80 84 bestellen oder direkt beim Musikhaus Heiz oder der «Route 66-Bar» in Glarus kaufen. Mitglieder vom Südostschweiz-Memberclub high5 profitieren von einer Ermässigung.

Die Bands
so.- Das ist die Liste der Bands (die Reihenfolge des Auftrittes wird erst am Contest bekannt gegeben): Black & White Monkeys (GL), Uggly Bunnies (SZ), Remaining Desire (GR), Hamlet (GL), Röströkr (SZ), Friendly Fire (GL), 12 Cans of Tuna Fish (SZ), Slippery Way (ZH), Jazzy Mood (ZH), Wolfpit (SZ).

SINA rockt in Mollis

Pressebericht FRIDOLIN, 9. Juni 2005
5. Glarner Band Contest am Samstag, 18. Juni:

Sina rockt in Mollis

In zehn Tagen ist es so weit: Die bekannte Walliser Rocksängerin präsentiert auf dem Molliser Flugplatz alte und neue Songs. Und am Nachmittag zeigen Newcomer-Bands am Glarner Band-Contest ihr musikalisches Können.
Bereits zum fünften Mal bietet der Glarner Band Contest übernächsten Samstag den regionalen Nachwuchsbands die Möglichkeit vor einem grösseren Publikum aufzutreten. Die Veranstaltung wird von der Modern Music School aus Mitlödi und AVOI organisiert. Der Glarner Band Contest startet am Samstagnachmittag und der Eintritt ist frei.
Am Abend ist die Mundart-Sängerin Sina samt ihrer Band zu Gast im Glarnerland. Während ihrem Auftritt gibt es nicht nur Songs aus ihrem aktuellen Album"All:Tag" zum Besten, sondern heizt mit ihren Ohrwürmern die Stimmung auf dem Flugplatz Mollis an. Als Support-Act tritt die Hous of Music Band (Project 2005) vor das Publikum. Im Anschluss an die Openair-Veranstaltung kann am gleichentags stattfindenden Molliser Dorffest in den zahlreichen Bars und Beizen bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert werden. (eing)